Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Pressemitteilungen

Über dieses Zeichen der Anerkennung haben sich die Ehrenamtlichen gefreut: Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski hat sie zum Kaffeetrinken ins Rathaus eingeladen.

„Einfach mal Danke sagen, das war mir ein Bedürfnis!“: Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski hat rund 40 Ehrenamtliche zum gemütlichen Kaffeetrinken ins historische Rathaus eingeladen. Die Frauen und Männer, die sich beim Bürgerbus, der Tafel und der DRK-Kleiderkammer engagieren, stehen für Kuraschinski stellvertretend für all die ehrenamtlichen und privaten Helfer, die uneigennützig dem Nächsten helfen und sich gerade in der Corona- und Flüchtlingskrise bewährt haben. Stellvertretend für die Flüchtlingspaten war zudem Thorben Kienert (Freiwilligenagentur „Misch mit“) da. 

Mehr Fahrgäste - Neuer Achtsitzer wird bestellt - Fahrer gesucht..

Trotz gestiegener Kraftstoff- und Energiepreise steht der Bürgerbusverein Wildeshausen gut da. Die Zahl der Fahrgäste zeigt wieder nach oben – und ein neuer Bus soll auch bald kommen.

WILDESHAUSEN Der Bürgerbusverein Wildeshausen startet mit positiven Aussichten in das neue Jahr. „Wir hatten 2022 wieder knapp 7500 Fahrgäste – doppelt so viele wie in den letzten beiden Corona-Jahren“, freut sich Vereinsvorsitzender Heinz-Joachim Hoppe. Auf dem Niveau von vor der Pandemie sei die Fahrgast-Zahl aber noch nicht angekommen – 2019 wurden rund 10 000 Personen befördert.

dennoch, der Verein stehe gut da , betont der Vorsitzende. "Auch finanziell passt alles, trotz der gestiegenen Kraftstoff- und Energie preise.

 

Der BürgerBus Verein Wildeshausen e.V. sucht weiterhin ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer für den Bürgerbus

EHRENAMTLICHE GESUCHT

19 Ehrenamtliche übernehmen derzeit die Fahrten mit dem Wildeshauser Bürgerbus. Vier hätten im Jahr 2022 aufgehört, zwei Neue seien dazugekommen. „15 Personen ist das Minimum, um den Dreischicht-Betrieb aufrechtzuerhalten“, sagt Vereinsvorsitzender Heinz-Joachim Hoppe. Entsprechend gelte es, auch in diesem Jahr wieder kräftig die Werbetrommel zu rühren.

Als Voraussetzung müssen Interessierte mindestens 21 Jahre alt sein und seit mindestens zwei Jahren einen Pkw-Führerschein der Klasse B, ehemals Klasse 3, besitzen. „Es folgt eine ärztliche Untersuchung, die der Verein bezahlt“, schildert der Vorsitzende das Vorgehen. So werde 

Der Bürgerbus in Wildeshausen kann die Harpstedter Straße wieder nutzen. Damit geht es zurück zum regulären Linienverkehr.

WILDESHAUSEN Mit dem Abschluss der Sanierungsarbeiten auf der Harpstedter Straße kann auch der Bürgerbus in Wildeshausen wieder in den regulären Fahrbetrieb zurückkehren: Ab kommenden Montag, 29. August, verkehren die Busse auf den Linien 281 und 283 wieder jeweils im Zweistundentakt. Wegen der Bauarbeiten auf der Harpstedter Straße sowie den damit verbundenen Sperrungen und ständig wechselnden Verkehrssituationen hatte der Verein entschieden, die Linie 281 (Bahnhof-Katenbäker Berg) und zurück während der Bauphase nicht mehr anzufahren und stattdessen die Linie 283 (Bahnhof-Blumenweg) stündlich zu fahren.

Am 17.8.2022 trafen sich Jochen Hoppe, Volkmar Hafemann und Norbert Fellner (Vorstand des BürgerBus-Vereins Wildeshausen e.V. mit Frau Begüm Langefeld

Frau Langefeld wollte sich speziell über das Thema „BürgerBus Verein Wildeshausen e. V.“ informieren. Der Vorsitzende, Jochen hoppe erläuterte die einzelnen Punkte
 
- Die Linienführung und die Probleme mit der Harpstedter Straße
- die Probleme mit der Linienführung an Donnerstagen (Markttag in Wildeshausen)
- Die Finanzierung des Vereins, Sponsoren, Mitglieder, Konzessionär…
- die Anschaffung eines neuen Busses (Thema CO² neutral)
- die finanzielle Situation des Vereins, wer fördert was
- die Kosten für die ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung zur Erlangung des kleinen
  Personen- Beförderungsscheines
- und andere Themen zum Thema Bürgerbus allgemein

Die vorübergehende Sperrung der Harpstedter Str. aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen wurde erörtert. Der Verein hatte sich vorsorglich und rechtzeitig dazu entschieden, die Linie 281, die überwiegend immer wieder diese Straße kreuzt, nicht mehr anzufahren, bis die Bauarbeiten beendet sind und stattdessen die Line 283 stündlich zu fahren.

Die Bushaltestellen in Wildeshausen werden nach und nach umgebaut. Autofahrer müssen sich auf neue Situationen einstellen.

WILDESHAUSEN Die Stadt Wildeshausen baut ihre Bushaltestellen nach und nach barrierefrei um. An sieben Stellen wurden in diesem Jahr – wie berichtet – die Bordsteine erhöht, die alten Buchten aufgelöst und neue Wartehäuschen errichtet. Weitere Haltepunkte werden im nächsten Jahr erneuert, wenn wieder Fördermittel fließen.

Weil es keine Haltebuchten mehr gibt, bleiben die Busse nun auf der Straße stehen, um Passagiere ein- und aussteigen zu lassen. Und an diese neue Verkehrssituation, so scheint’s, müssen sich manche Autofahrer noch gewöhnen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Bürgerbusvereins Wildeshausen hervor. Darin ist die Rede von kritischen Verkehrssituationen aufgrund von Überholmanövern.

 

Der Bürgerbusverein macht deshalb auf Paragraf 20 der Straßenverkehrsordnung aufmerksam und weist auf folgende Regeln hin:

 

Die Arbeiten auf der Harpstedter Straße in Wildeshausen gehen in eine neue Phase. © bor

Zweieinhalb Wochen sind rum: Jetzt gehen die Bauarbeiten an der Harpstedter Straße in Wildeshausen in eine neue Phase – mit mehr Einschränkungen für Anwohner.

Wildeshausen – Die Anwohner der Harpstedter Straße in Wildeshausen müssen sich auf zunehmende Behinderungen durch die Baustelle auf der Landesstraße einstellen. Die Bauarbeiten für die Erneuerung der Fahrbahn gehen nach gut zweieinhalb Wochen in die nächste Phase über. Es ist geplant, ab Anfang kommender Woche mit den Asphaltierungsarbeiten zu starten. Hierauf weist die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg in einer Pressemitteilung hin.

Zunächst wird am Montag und Dienstag, 15. und 16. August, ab etwa 8 Uhr ein Haftmittel 

Für Blinde: Susann Rode-Matis vom Verkehrsverbund und Manfred Meyer von der Stadt zeigen die „Rippen“. © bor

Seit Februar sind sieben Bushaltestellen im Stadtgebiet barrierefrei gestaltet worden. Mehr sollen im kommenden Jahr folgen.

Wildeshausen – Seit Februar sind im Stadtgebiet Wildeshausen sieben Bushaltestellen für knapp 315 000 Euro so umgestaltet worden, dass sie nun barrierefrei genutzt werden können. Außerdem wurden die Haltebuchten entfernt, sodass die Busse nun direkt auf der Straße stoppen. In einem neuen Häuschen können die Busgäste auch entspannter auf ihre Verbindung warten.

Baudezernent Manfred Meyer und Susann Rode-Matis vom Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) stellten die jetzt abgeschlossenen Baumaßnahmen am Dienstag bei einem Pressetermin an der Ecke Visbeker Straße/Bargloyer Straße vor.

Die Verschiebung der Vollsperrung der Harpstedter Straße in Wildeshausen sorgt für Irritationen. Es wird beklagt, dass die Landesbehörde zu wenig informiert.

Wildeshausen – Die kurzfristig verkündete Verschiebung der Vollsperrung der Harpstedter Straße in Wildeshausen um eine Woche sowie ein Mangel an Informationen sorgen für Irritationen unter Anliegern.

Copyright 2023 BürgerBus Wildeshausen e. V.